Newsroom / Legal Updates & Cases / INFO: Glückspielrecht - Spielverluste rückfordern

INFO: Glückspielrecht - Spielverluste rückfordern

INFO: Glückspielrecht - Spielverluste rückfordern

Corona und Glückspiel

Quarantäne, Lockdowns und Isolation. Selten war die Bandbreite an unterhaltsamen Beschäftigungen dermaßen beschränkt wie in den letzten Monaten. Doch während eine feucht fröhliche Partynacht in den Clubs der Stadt nur schwer auf Zoom substituiert werden kann, ist dies beim Thema Glücksspiel schon etwas anders. Und so lockten zahlreiche online Glücksspielanbieter mit geradezu fantastischen Gewinnmöglichkeiten und unwiderstehlichen Angeboten.
Diesen fehlt es aber an zwei wesentlichen Elementen: Legalität und Spielerschutz.
Und dieser wird immer wichtiger, zumal immer mehr Menschen bedingt durch die Pandemie den Lockrufen der konzessionslosen Glücksspielanbieter zum Opfer fallen. Während konzessionierte Anbieter eine Reihe an spieler-schützenden Maßnahmen implementieren und einhalten müssen, bewegen sich konzessions-lose Anbieter im Internet scheinbar im rechts-freien Raum. 
In Österreich verfügt nur win2today über eine gültige Konzession nach dem Glücksspielgesetz. Alle übrigen online operierenden Betreiber missachten regelmäßig das verbraucher-schützende österreichische Glücksspielgesetz zumal sie ohne gültige österreichische Konzession operieren. 

LGP Initiative gegen konzessionsloses Glückspiel

Nicht zuletzt aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und Spezialisierung auf dem Gebiet des Glücksspielrechts haben wir uns entschlossen, ein besonderes Augenmerk auf das Vorgehen gegen konzessionslose Glücksspielkonzerne zu legen. 
Denn nach österreichischem Recht sind Glücksspielverträge mit diesen Anbietern absolut nichtig. Das verlorene Geld kann somit zurückgefordert werden. Dies wurde und wird nicht nur vom EuGH, sondern auch von allen drei nationalen Höchstgerichten in Österreich in ständiger Rechtsprechung bestätigt. 
Durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Prozesskostenanbietern entsteht für Betroffene keinerlei Risiko, das Gerichtsverfahren wird vollständig finanziert und die Betroffenen müssen keine Kosten tragen. Sollten Sie betroffen sein, klagt LGP Ihre erlittenen Spielverluste ein und verhilft Ihnen zu Ihrem wohlverdienten Recht. Gerne prüfen wir für Sie, ob auch Ihre Verluste einklagbar sind.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin!

Artikel hier downloaden


TEAM:

Dr. Julia Andras, Rechtsanwältin und Managing Partner bei LGP
Simon Weber, juristischer Mitarbeiter bei LGP