Newsroom / Legal Updates & Cases / Datensicherheitssysteme im Gesundheitswesen

Datensicherheitssysteme im Gesundheitswesen

Datensicherheitssysteme im Gesundheitswesen

Der vom lateinischen „resilire“ („zurückspringen“ bzw. „abprallen“) abgeleitete Begriff Resilienz wird in den verschiedenen Wissenschaftsbereichen zur Darstellung und Beschreibung der Widerstandsfähigkeit und Belastbarkeit von Menschen, Unternehmen, Materialien, sowie politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Systemen verwendet. Mit der seit 25.05.2018 EU-weit für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat das Thema Belastbarkeit bzw. Resilienz von Systemen auch Einzug in das Datenschutzrecht gehalten. (Austria Innovativ, 08/2019, S.45)

Artikel lesen