Newsroom / News / Medien / Wirtschaftsmission nach Peking und Chengdu

Wirtschaftsmission nach Peking und Chengdu

Wirtschaftsmission nach Peking und Chengdu

Eine 180-köpfige Wirtschaftsmission begleitete im April 2018 die österreichische Staatsspitze nach China. Bei der bisher größten von Österreich ins Ausland gesendeten Delegation war auch LGP mit Kanzleigründer Gabriel Lansky und Sheng-Tien Lee vertreten. Die von der Außenhandelsorganisation der österreichischen Wirtschaftskammer organisierte Wirtschaftsmission stieß auf großes mediales Interesse. Höhepunkte im Programm waren die Konferenz „Austria Connect Greater China 2018“ mit der Unterzeichnung von 30 bilateralen Verträgen mit einem Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro, mehrere Firmenbesuche bei chinesischen Hightech-Unternehmen, der „Austrian Technology Day“ mit Smart City-Technologien „made in Austria“ und die Eröffnung des neuen österreichischen Generalkonsulalts in der westchinesischen Wirtschaftsmetropole Chengdu, das eng mit dem ebenfalls neu eingerichteten Außenwirtschaftscenter Chengdu (AWO) kooperiert.

Ein Freund mehr, ein Weg mehr

Auch nach den Jahren des wirtschaftlichen Booms ist China der wichtigste Handelspartner Österreichs in Asien. Die Volksrepublik hat sich einem nachhaltigen Wachstum mit wirtschaftlicher Stabilität verschrieben. Die Förderung von Innovationen, ein starker Dienstleistungssektor und die „One-Belt-Initiative“ machen chinesisch-österreichische Kooperationen attraktiv. Im Land besteht eine große Nachfrage nach spezialisierten Dienstleistungen im Bereich Montage, Ingenieurwesen, Architektur und Logistik. Speziell für Technologieunternehmen ist China ein strategisch wichtiger Markt. LGP unterstützt österreichische Unternehmen im Chinageschäft. Mit der Expertise aus mehr als drei Jahrzehnten internationaler Rechtsberatung.

Sheng-Tien Lee, Leiterin des China Desk bei LGP, im Interview anlässlich der Wirtschaftsmission China 2018

Meine Dokumente

Seite hinzufügen

There are currently no documents in your basket.