Newsroom / LGP International / Innovation Forum: Smart City goes Almaty

Innovation Forum: Smart City goes Almaty

Innovation Forum: Smart City goes Almaty
Innovation Forum 2016 (Almaty, Kasachstan)

Die Stadt Wien und LGP präsentierten beim alljährlich stattfindenden Innovation Forum das Konzept der „Smart City“. Robert Salfenauer, er leitet bei LGP die Praxis für Smart Cities, fasst im Interview mit der Nachrichtenagentur KAZINFORM Hintergrund der Wiener Initiative, Zielsetzungen und Nutzen zusammen.

Wien gibt Einblick in die Implementierung der „Smart City“*

Almaty. Kazinform - Wien ist eine Stadt, die die Idee der "Smart City" mit dem historischen Erbe verbindet. Die Mercer-Studie aus dem Jahr 2016 erklärt sie bereits zum 7. Mal  zur lebenswertesten Stadt der Welt. Robert Salfenauer, Senior Consultant und Leiter der [Praxis] „Smart City“ bei Lansky, Ganzger & Partner, erklärte Journalisten am Rande des Innovation Forum 2016 (…) Strategie und Aufbau der Smart City.

Laut Salfenauer hat die Idee ihre Wurzeln im Umweltschutz. (…) Die Stadt Wien habe an die Ressourcen der Smart City gedacht, um den Lebensstandard der Bewohner zu verbessern. „Daraus hat sich das Konzept der Smart City entwickelt, dieses setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: Infrastruktur, Verkehr und Bauwirtschaft. Ein großer Vorteil war dabei, dass der mittlerweile fast 22 Jahre im Amt befindliche Bürgermeister eine Affinität zur Ökologie hat." Der Umweltgedanke sei allerdings in Einklang zu bringen mit State-of-the-Art-Technologie – Wien hatte dafür alle (historischen gewachsenen) Voraussetzungen: eine ausgezeichnete Lage, Berge, die Donau, so Salfenauer.

„Die Smart City hat auch einen sozialen Aspekt", dank ihr entwickle sich die Gesundheitsvorsorge weiter, die Smart City kümmere sich um ältere Menschen. Darüber hinaus zählt der öffentliche Verkehr zu den Hauptaspekten der Smart City. "Je besser man die Anzahl der Autos in der Innenstadt unter Kontrolle hält, umso mehr Platz wird für die Menschen geschaffen“, hielt Robert Salfenauer im Gespräch mit KAZINFORM fest.

*freie und gekürzte Übertragung des Originalbeitrages aus dem Russischen.

Artikel in russischer Sprache lesen

  

Meine Dokumente

Seite hinzufügen

There are currently no documents in your basket.